Holzhausen II

... Zurück zur Übersicht der Ortschaften

04.08.2021 (HH)

Umweltfreundlich, hygienisch und praktisch,

 die neue Brötchenrutsche in der Bäckerei Seele

Hille-Holzhausen II. Seit rund zwei Wochen ist die neue Brötchenrutsche in der Bäckerei Seele an der Minderheiderstraße 100 im Einsatz und erfreut sich großer Beliebtheit.

Gian-Cederic Kroner, Sohn der Bäckermeisterin Sabine Seele-Kroner, der gelegentlich in seiner Freizeit in der Bäckerei und im Laden aushilft, hatte die Idee. Er setzte sich dafür ein, dass diese umweltfreundliche Einrichtung in Petermanns Bäckerladen installiert wurde.

Gian - Cederic Kroner stellt die Brötchenrutsche vor.

Die Brötchen gleiten über die Rutsche direkt in einen unten angehängten Leinenbeutel. Dieser Beutel kann von den Kunden erworben oder geliehen werden und kann bei jedem Brötchenkauf wieder zum Einsatz kommen. Gian - Cederic Kroner wies darauf hin, dass nach dem Hygieneschutzgesetzt mitgebrachte Taschen oder Körbe nicht über die Ladentheke gereicht werden dürfen.

Weiter sagte er, dass die Bäckerei Seele überwiegend Stammkunden hat und sich damit das Konzept der Brötchenrutsche und der mehrfachen Verwendung der Leinenbeutel lohnt. Es gibt immer mehr Kunden, die umweltbewusst leben und die es leid sind, jede Brötchentüte nach Gebrauch in den Abfall zu werfen. Gian - Cederics Slogan:

„Besser 1 Beutel für die Umwelt, als zig Tüten für die Tonne!“

Video-Schnippsel: Brötchenrutsche

27.04.2021 (HH)

Einsatz für die Umwelt

Hille-Holzhausen II. Auch in diesem Jahr wurde in Holzhausen II die „Aktion Saubere Landschaft“ durchgeführt. An den Straßenrändern und in den Gräben wurde mal wieder viel Müll gedankenlos entsorgt. Bedingt durch die Corona – Pandemie verlief die Aktion zwar etwas anders als in den vergangenen Jahren, denn die Corona – Schutzmaßnahmen mussten eingehalten werden.

Die Gemeindeverwaltung hatte die Ortsvorsteherinnen und Ortsvorsteher informiert, dass diese Aktionen unter Beachtung der Schutzmaßnahmen durchgeführt werden können.

Hof Südmeyer: Trecker und Anhänger setzen sich in Bewegung.

Ortsvorsteherin Kirsten Gardini hatte die Aktion bestens vorbereitet und fünf Routen ausgearbeitet. Treffpunkt war am Samstagvormittag der Hof von Claudia Südmeyer, Lindenstr. 64. Die Ortsvorsteherin hatte fünf Routen ausgearbeitet und fünf Trecker mit Anhänger und einige Helferinnen und Helfer fanden sich ein. Sie sammelten überwiegend allein, beachteten die Abstände und wenn sich Zweiergruppen bildeten, kamen diese Personen aus einem Haushalt.

Gegen Mittag trafen die Gespanne wieder auf dem Hof Südmeyer ein. Hier stand eine Mulde bereit, die den gesammelten Müll aufnahm und der dann später zur Deponie gebracht werden soll. Gefunden wurden überwiegend Flaschen und Verpackungsmaterial aus Plastik.

Die Holzhauser Ortsvorsteherin Kirsten Gardini dankte den Helferinnen und Helfern für ihren Einsatz.

Zu einem gemütlichen Abschluss mit einem kleinen Imbiss, wie er in den vergangenen Jahren üblich war, konnte die Ortsvorsteherin Corona bedingt nicht einladen, aber sie verschenkte Süßigkeiten für den Verzehr für zu Haus. Auch einen Gutschein für einen Sack Kompost stellte die Mülldeponie Pohlsche Heide wieder für jede Helferin und jeden Helfer bereit. Die Ortsvorsteherin dankte allen für ihre Unterstützung und betonte, dieser Einsatz kommt vor allem der Natur und der Umwelt zugute.

13.04.2021 (HH)

Zwei neue Dorfbewohner (nun auch) in Holzhausen II ?

Hille-Holzhausen II. Viele Holzhauserinnen und Holzhauser fragen sich in diesen Tagen, wird es ihnen hier gefallen, werden sie bleiben? Gemeint sind die beiden Störche, die das neue Storchennest am Rande des Dorfes in Augenschein genommen haben.

Erstbezug. Das neue Storchennest am Glockenweg in Holzhausen II

Dirk Bredemeier hatte das Nest mit seinen Freunden kurz vor Ostern auf seinem Grundstück am Glockenweg in der Nähe des Friedhofs aufgestellt. Ostern stellten sich schon die beiden ersten Störche ein und konnten im Nest beobachtet werden. Wie Tanja Bredemeier berichtete, kamen noch zwei Störche angeflogen und hielten sich in der Nähe des Nestes auf. Waren sie vielleicht auch an einem Erstbezug des Nestes interessiert?

Auf dem Grundstück leben auch einige Ziegen. In Corona-Zeiten besuchen Eltern gern mit ihren Kindern die Tiere und wenn jetzt auch das Storchenpaar in diesem Nest beobachtet werden könnte, wäre das für die Kinder im Dorf ein interessantes Fleckchen Erde. Da drängt sich die Frage auf: “Könnte das für die Störche zu unruhig werden“? Das ist schwer zu beantworten, denn auch früher haben die Störche die Nähe zu den Menschen gesucht und ihre Nester auf den Häusern mitten im Dorf gebaut.

Röte im Aulmoor

Oft wird gefragt: „Wie sieht es mit Futter aus? Finden die Störche in der näheren Umgebung genügend Futter?“ In der Nähe des Nestes liegt das Aulmoor mit einem kleinen Teich. Dieses flächenhafte Naturdenkmal wird Röte genannt, denn in früheren Jahren haben hier die Holzhauser Bauern Flachs eingeweicht, gerötet. Das war notwendig, damit der Flachs weiter zu Leinen verarbeitet werden konnte.

Jetzt bleibt abzuwarten, ob die Störche sich in diesem Nest wohlfühlen und die Holzhauserinnen und Holzhauser in diesem Sommer zwei neue Dorfbewohner dazu bekommen.

_

13.03.2021 (HH)

Die ersten Störche sind da

Sie bezogen das Nest in den Ösperwiesen an der Grenze zwischen Holzhausen II und Friedewalde.

Holzhausen II/Friedewalde. Mit den ersten Vorfrühlingstagen kamen auch die Störche wieder in unsere Gefilde. Am Biotop "Braukamp“, an der Grenze zwischen Holzhausen II und Friedewalde, konnten in diesen Tagen zwei Störche beobachtet werden. Sie nahmen auch das Storchennest in Augenschein, dass 2003 am Biotop aufgestellt wurde.

Das Storchennest am Biotop "Braukamp",  Foto: Erwin Habbe 

Auf Initiative des Naturschützers und Landschaftsbeauftragten Willi Traue aus Friedewalde wurde 2003 das Biotop angelegt. Das Grundstück stellte die Friedewalder Familie Trölenberg zur Verfügung und das Strochennest wurde von dem damaligen Leiter des Finanzamtes Minden, Rainer Engelhardt, gestiftet. 

Das Biotop bietet eine Besonderheit. Aus dem Teich, der am Rande des Biotops ca. 5 Meter von der Ösper entfernt und ca. 1,50 Meter höher liegt, fließt kein Teichwasser in die Ösper. Die Ösper ist ein kleiner Bach, der in Nordhemmern entspringt und in Petershagen in die Weser fließt.

Blick auf die Ösper und das Biotop

Das Storchennest war in all den Jahren nicht in jedem Sommer besetzt und deshalb freuen sich die Holzhauser und Friedewalder Naturfreunde, dass sie in diesem Jahr bei einem Spaziergang durch die Ösperwiesen hin und wieder ein Storchenpaar beobachten können.

Das Biotop, Futterquelle für die Störche

11.03.2020 (HH)

Pflanzaktion in Holzhausen II

Mehr Obstbäume am Dannenkamp

Hille-Holzhausen II. Wer in diesen Tagen in Holzhausen auf der Straße Dannenkamp unterwegs ist, wird schnell feststellen, dass jetzt am Straßenrand viel mehr Obstbäume stehen als bisher. Am ersten Märzwochenende fand eine Pflanzaktion statt, bei der 40 Apfel-, Birnen – und Pflaumenbäume in die Erde gesetzt wurden.

Die jungen Obstbäume im Blick

Ortsvorsteherin Kirsten Gardini, Bauhofleiterin Dagmar Meinert und der Landwirtschaftliche Ortsverein hatten diese Aktion schon im Herbst vorbereitet. Das Land NRW stellte die Bäume kostenlos zur Verfügung.

Dirk Prothmann, Garten- und Landschaftsbau, zeigte auf seinem Gelände an der Minderheider Straße, was beim Pflanzen eines Baumes zu beachten ist.  Es kommt nicht nur darauf an, ein entsprechend großes Pflanzloch auszuheben, den Baum einzustellen und die Wurzeln mit lockerer Erde wieder abzudecken, sondern es müssen auch zwei stabile Pfähle neben dem Baum in die Erde gerammt werden, damit der Baum daran angebunden werden kann und einen festen Halt bekommt.

Dirk Prothmann zeigt, was beim Pflanzen zu beachten ist.

Außerdem sollte eine Manschette gegen Wildverbiss um den Stamm gelegt und ein Gießrand gegraben werden. Sollte uns wieder ein extrem trockener Sommer bevorstehen, hilft der Gießrand den Wurzelbereich feucht zu halten und das Anwachsen des Baumes zu unterstützen.

Bei den Pflanzarbeiten wurden die Coronaschutzmaßnahmen konsequent beachtet. Dagmar Meinert wies darauf hin, dass das Land NRW auch weiterhin Vereinen und Privatpersonen Bäume und Heckenpflanzen kostenlos zur Verfügung stellt, wenn geeignete Standorte bereit gestellt und sachgerechte Pflanzungen durchgeführt werden können. Damit möchte das Land NRW die Bürgerinnen und Bürger einladen, für mehr Grünpflanzen in ihrem Umfeld zu sorgen.

09.02.2021 (HH)

Holzhausen II ganz zugeschneit . (ev. Kirche und Röte im Aulmoor) 

24.12.2020 (HH)

Zu Corona – Zeiten ist auch Weihnachten etwas anders

Hille-Holzhausen II. Seit einigen Tagen steht eine große Tanne an der Ostseite der Holzhauser Kirche. Sie wurde von der Kirchengemeinde aufgestellt und Pfarrer Christian M. Weber hatte die Kinder der Gemeinde eingeladen, den Baum mit selbstgebastelten Weihnachtsbaumschmuck auszustatten.

Kaum stand der Baum, da dauerte es auch nicht lange, da hingen schon die ersten selbstgebastelten Sterne, Glöckchen, Engel und Kugeln am Baum. Neben dem Baum stand eine kleine Schatztruhe und jedes Kind, das den Baum geschmückt hatte, konnte sich ein kleines Dankeschön - Geschenk aus der Schatztruhe aussuchen.

Diese stattliche Tanne sollte eigentlich, wie in den Jahren zuvor, im Altarraum der Kirche aufgestellt werden und in den Weihnachtsgottesdiensten eine festliche Atmosphäre verbreiten. Da jedoch zu Corona - Zeiten keine Präsent - Gottesdienste in der Holzhauser Kirche stattfinden dürfen, ist dies eine gute Lösung. Die Eltern, die die Kinder zum Baumschmücken begleiteten, waren begeistert und sagten dem HillerWebBlatt: “Dieses Weihnachtsbaumschmücken ist eine gute Idee, die Kinder haben eine sinnvolle Aufgabe und die Gemeindemitglieder können sich am geschmückten Weihnachtsbaum erfreuen“.  

Historie

11.08.2020 (Burkhard Niemann, Ortsheimatpfleger in Holzhausen II) 

Namen, die keine Behörde kennt

Etliche sind heutzutage noch immer in Gebrauch und vielen Bewohnern, insbesondere den „Alteingesessenen“ geläufig, andere geraten so langsam in Vergessenheit. 

Die Rede ist von den alten Hofnamen , die über Jahrhunderte als Benennung für die Hofstätten in unseren Dörfern dienten und das zum Teil bis heute. Durch den Strukturwandel in der Landwirtschaft und der damit einhergehenden Umnutzung landwirtschaftlicher Gebäude bis hin zu deren Abriss und der Errichtung neuer Wohngebäude an deren Stelle besteht die Sorge, dass der Gebrauch der alten Hofnamen mehr und mehr abnimmt. 

Bild Beispiel für den Strukturwandel in der Landwirtschaft: 

Hofstelle Mattens ( Westermann / Hartmann ) in Holzhausen im Wandel der Zeiten

Das Landwirtschaftliche Wochenblatt für Westfalen, das sich neben den landwirtschaftlichen Fachthemen auch dem Landleben im Allgemeinen widmet, hatte in der Ausgabe 27 vom 02.07.20  einen interessanten Bericht zum Thema alte Hofnamen , den wir hier als Link mit freundlicher Genehmigung der Redaktion des Wochenblatt bereitstellen dürfen. An dieser Stelle sei nochmals dem Verfasser des Textes, Herrn Gisbert Strotdrees, für die Auswahl der Dörfer Holzhausen und Nordhemmern als Beipielorte für die Verwendung von Hofnamen gedankt.

Hinweis:

... und hier geht es zu dem Artikel, im PDF-Format, zur Ansicht [173 KB]

Zwischenbericht

27.07.2020 (HH)

Verkehrsberuhigung im Holzhauser Dorfkern

Hille/Holzhausen II. Eltern und Großeltern, die an der Holzhauser Dorfstraße und am Glockenweg wohnen, freuen sich, dass jetzt für die Sicherheit ihrer Kinder und Enkel etwas getan wird. An der Holzhauser Dorfstraße wurde jetzt eine Geschwindigkeitsanzeigeanlage aufgestellt.

Diese Anlage zeigt den Verkehrsteilnehmern an, wie schnell sie fahren. So manch einer ist erschrocken, dass er z.B. mit 60 kmh durch eine 30ziger Zone braust. Dieses Gerät erinnert die Verkehrsteilnehmer daran, den Fuß vom Gaspedal zu nehmen und sich an die vorgegebene Geschwindigkeit zu halten.

 Genau das wünschen sich die Eltern und Großeltern. An der Holzhauser Dorfstr. und am Glockenweg wohnen über 20 Kinder und es gilt, sie zu schützen. Zwar halten sich die meisten Verkehrsteilnehmer an die vorgeschriebene Geschwindigkeit, aber leider gibt es immer wieder einzelne, die zu schnell fahren. Zwar hatten die Eltern schon in Eigeninitiative vier Schilder „Achtung Kinder“ aufgestellt, aber diese wurden bisher nicht konsequent beachtet.

Im November 2013 hatten die Anwohner einen Antrag auf Verkehrsberuhigung an die Gemeinde gerichtet und da sich daraufhin nicht viel bewegte, hatten sie im November 2019 noch einmal einen Antrag eingereicht. Es wurde die Geschwindigkeit gemessen und jetzt die Geschwindigkeitsanzeigeanlage installiert.

Ortsvorsteherin Kirsten Gardini, die sich auch für den Schutz der Kinder engagiert und deswegen bei der Gemeinde vorgesprochen hat, sagte dem HillerWebBlatt: „ Jetzt müssen wir beobachten, ob die Anlage etwas bringt. Im Anschluss wird die Anlage in Holzhausen am Erikaweg aufgestellt. Auch da wünschen sich die Anwohner verkehrsberuhigende Maßnahmen“.

 

Ortsvorsteherin Kirsten Gardini und die Anwohner der Holzhauser Dorfstr. begrüßen es, dass jetzt eine Geschwindigkeitsanzeigeanlage aufgestellt wurde.

Freizeit

02.07. 2020 (Wolfgang Wiese, HH)

Radfahren - Spaß und Sport für Jedermann

Holzhausen II. Radfahren hat sich zweifellos zu den beliebtesten Freizeit - Aktivitäten in Corona - Zeiten entwickelt. Der schon vorher angesagte Fitness-Sport hat sich durch Gruppenfahrten , Genussradeln, Radeln als Urlaubsaktivität oder zur Herz- und Kreislaufunterstützung deutlich mehr Raum in der Freizeit verschafft.

Überwiegend auf gut ausgeschilderten Radrouten oder den sogenannten Grüne-Plan Straßen lässt sich meist abseits des Autoverkehrs wunderbar radeln. Bitte vorher Radkarten besorgen bei den Tourismusverbänden oder beim ADFC, damit man nicht an den Hotspots der Strecke vorbei fährt. 

Das gute Gefühl, etwas für seine Gesundheit zu tun und auch noch die Umwelt zu schonen, geben ein positives Feeling. Negativ sind nur die eingeschränkten Unterhaltungsmöglichkeiten während der Fahrt durch die Abstandsregelungen bei Corona. Viele Pausen unterstützen die Gastronomie (nur erlaubte Dopings) und holen die Unterhaltung nach.

Wichtig ist doch nur, unfallfrei, ohne technische Defekte, gut gelaunt und nach einem schönen Tag zu Hause anzukommen und sich auf die nächste Tour zu freuen. Der Spaß bei der Sache sollte immer im Vordergrund stehen.

09.04.2020 (HH)

Ein Osterbaum für Holzhausen II

Neben der Evangelischen Kirche in Hille – Holzhausen II steht in diesem Jahr in der Karwoche und an den Ostertagen ein Osterbaum. Es ist eine kleine Buche, die noch einige alte Blätter trägt, sich aber auch schon anschickt, ihre Knospen voran zu treiben und ist daher bestens geeignet, bunten Osterschmuck zur Geltung zu bringen.

Pastor Christian Weber hatte die Kinder aufgerufen, selbstgebastelten Osterschmuck an die Buche zu hängen. Es dauerte auch nicht lange, da hingen die ersten bunten Ostereier, Papphasen und Blüten aus Glanzpapier an den Zweigen der Buche und leuchteten in der Sonne. 

Es wurde auch ein Kästchen mit Geschenken für die kleinen Künstler bereit gestellt. Die Holzhauserinnen und Holzhauser, die rund um die Kirche wohnen, begrüßen dies Aktion, denn die Kinder können beim Basteln ihre Phantasie und ihre Fingerfertigkeit entfalten und sich im Anschluss an dem geschmückten Baum erfreuen. Auch für die Spaziergänger, die in diesen „Corona – Zeiten“ Frühlingsluft genießen möchten, ist dieser Osterbaum ein Blickfang.

30.03.2020 (Kirsten Gardini, HH)

Mitteilung der Holzhauser Ortsvorsteherin Kirsten Gardini

Auch in besonders herausfordernden Zeiten stehen wir Holzhauserinnen und Holzhauser zusammen. Bitte fordern Sie bei Bedarf Unterstützung an. Als Ansprechpartnerin steht Ihnen Ihre Ortsvorsteherin Kirsten Gardini  unter Te. 0571/59193671 gerne zur Verfügung. 

Kirche in Holzhausen, auch in der Corona - Krise Mittelpunkt des Dorfes.

28.12.2019 (HH)

Spannendes Ligaturnier der Damen in der Holzhauser Bürgerhalle

Holzhausen II. Das Ligaturnier der Damen, das im Rahmen des Silvesterturniers 2019 stattfand, war auch in diesem Jahr spannend wie eh und je. Schnelle Spielzüge, schöne Tore, alles vom Feinsten. Fünf Teams waren gemeldet: 

LIT Tribe Germania 1, TSV Hahlen 2, Alte Crew Porta AM, HSV Minden Nord, und LIT Tribe Germania 2 . Gespannt warteten einige Zuschauer auf das Spiel der Mannschaft „Alte Crew Porta und fragten: “Wie werden sie sich heute Abend präsentieren?“

Den Auftakt zu diesem Turnier gaben um 18.00 Uhr die Mannschaften LIT 1 und Hahlen. Es wurde ein langer Abend, denn die Siegerehrung konnte der Vors. des VFB, Stefan Wiese erst gegen 23.00 Uhr vornehmen. Den 1. Platz belegten die Damen des HSV. Geehrt wurde die beste Torschützin Uschi Kolbe, die beste Torhüterin Vanessa Fischer und die beste Spielerin Miriam Balduan.

Die Siegermannschaft, die Damen des HSV

Die Verantwortlichen des VFB hatten dieses Turnier gut vorbereitet, aber ohne die zuverlässigen Helfer, wie Schiedsrichter, Zeitnehmer, Ansager, und Thekenmannschaft wäre dieser spannende Handballabend nicht möglich gewesen.

Die Schiedrichter des Turniers v.l. Hans-Werner Thielking, Rolf Burmester, Freidhelm Struck und Ullrich Leye .

Ohne Schiedrichter läuft kein Spiel richtig rund. Sie waren an diesem Abend von 18.00 bis 22.30 Uhr im Einsatz , mussten die Strecke zwischen den Toren viele male ablaufen, immer aufmerksam sein, möglichst das ganze Spielgeschehen erfassen  und schnelle Entscheidungen treffen. Neben der Zeit, die sie auf dem Spielfeld investieren, nehmen sie noch viermal im Jahr an Schiedsrichterschulungen teil. 

Die Zeitnehmerinnen Meike Viermann und Stefanie Bicknese (v.l.) sind  die beiden Damen, die unauffällig am Spielrand sitzen, aber einen wichtigen Jop verrichten, denn ohne Zeitmessung kein geregelter und gerechter Spielverlauf. Auch diese beiden Damen investieren nicht nur viel Zeit am Rande des Spielfeldes, sondern sie müssen sich auch einmal im Jahr nachschulen lassen und sich auf neue Organisationsformen einstellen.  

Der Vorsitzende des VfB, Stefan Wiese, war Ansager dieses Turniers. Wenn er ins Mikro sprach, kam sportlich fröhliche Stimmung in der Bürgerhalle auf. Die langgezogenen Vokale bei der Ansage der Sportlernamen waren den meisten Zuschauern bekannt und schafften so etwas wie Vertrautheit.

Im Hintergrund ist Andrea Meier zu sehen, eine wichtige Persönlichkeit des Damenhandballs. Bei ihr laufen alle Fäden des LIT Damenhandballs zusammen.   

Handballspielen macht durstig! Was wäre ein Silvestertunier ohe gepflegte Theke und floltter Thekenmannschaft. Gute Gespräche bei einem Glas Bier gehören zum Ligaturnier der Damen einfach mit dazu. 

Zuschauer, aktive Sportlerinnen und Organisatoren des Turniers richten ein herzliches Dankeschön , Lob und Anerkennung an die zuverlässigen Helfer. Ohne sie wäre dieses interessante Handballturnier nicht möglich gewesen. 

02.11.2019 (WW)

Biotop-Pflege in Holzhausen.

Der Umwelt etwas Gutes tun!

Gemeinsam läßt sich an einem Samstag-Vormittag viel erreichen. So auch beim Einsatz mit  3 Motorsägen und 12 -köpfiger Manpower an der Röthe. Der Naherholungsplatz im Aulmoor bedarf auch einer Pflege. Mit viel Elan von 4 Frauen und 8 Männern wurde der Gehölzrückschnitt an der Südseite in 3 Stunden komplett erledigt. Die Abfuhr des Gehölzes wurde freundlicher Weise vom angrenzenden Landwirt übernommmen.

Ehrenamtliche Helferinnen und Helfer nahmen kürzlich Pflegearbeiten an der Röte im Aulmoor vor.

Alle Amphibien brauchen das Sonnenlicht in ihrem Lebensraum. So haben wir mit unserer Maßnahme den Tieren einen guten Dienst erwiesen, wie auch vom Umweltamt gewünscht. Nicht zuletzt kann jetzt der angelegte Sitzplatz mit Bank und Tisch besser eingesehen werden, was dazu beiträgt, daß nicht mehr soviel Müll und Unrat zurückgelassen wird.

Es war sehr anstrengend, die abgesägten Äste zum Sammelplatz zu befördern.

Alle Besucher sind gern gesehen, solange sie ihre mitgebrachten Utensilien wieder mitnehmen. Der anhaltende Wassermangel und der ständig absinkende Grundwasserspiegel trifft auch die Röthe schwer. Um überhaupt das Biotop aufrecht zu erhalten, muß ständig Wasser aus dem Bohrbrunnen nachgepumpt werden.

Aber dieser Platz der Entschleunigung ist alle Mühe wert!!

Bilder-Schnippsel: Vorher - Nachher

Bilder-Schnippsel: Menschen und Maschinen

Video: Rundumblick

Bilder-Schnippsel: Arbeiten und Arbeiten lassen

05.05.2019 (Text und Foto Ralf Duda, HH)

Holzhauser Spielplatz am Hormannsweg immer schöner

Der Spielplatz am Holzhauser Hormannsweg wurde von einigen

Nachbarn vom Dammverein wieder für den Sommer klar

gemacht. Dazu brauchte es aber nicht viel Arbeit, nach zwei

Stunden waren die Helfer schon fertig.

Die Gemeinde hat zuvor schon einen neuen Zaun aufgestellt und

den Aufgang zur Rutsche neu erstellt.

Da die Spielgeräte erst im letzten Jahr gestrichen wurden, war

das nicht schon wieder nötig.

Der Sommer kann kommen, der Spielplatz ist bestens vorbereitet.

Die Kinder richten ein herzliches Dankeschön an die fleißigen Helfer!

09.04.2019 (HH)

Aktion „Saubere Landschaft“ in Holzhausen II

Hille-Holzhausen II. Die Ortsvorsteherin Kirsten Gardini hatte kürzlich zu der Aktion „Saubere Landschaft“ in Hille-Holzhausen II eingeladen. Treffpunkt war der Hof Südmeyer, Lindenstr. 64. Über 25 Helferinnen und Helfer stellten sich ein, darunter auch drei Asylbewerber aus der Wohnanlage am Sportplatz. Vier Trecker nebst Anhänger unterstützten die Aktion. Bei der Sammlung kamen viel Plastikmüll und leere Flaschen zusammen, selbst ein ausgedienter Kicker war dabei.

Zum Abschluss der Aktion kamen alle Helferinnen und Helfer auf dem Hof Südmeyer zu einem gemeinsamen Mittagessen zusammen, dabei fand auch ein lebhafter Gedankenaustausch über Aktuelles aus dem Dorfleben statt.

Die Ortsvorsteherin dankte allen Helferinnen und Helfern und überreichte ihnen einen Gutschein über 1 m³ Gärtner – Humus, gespendet von dem Entsorgungszentrum  Pohlsche Heide. Dazu schreibt die KreisAbfallVerwertungsgesellschaft mbH u.a: Als modernes Unternehmen der kommunalen Abfallwirtschaft schließen wir Stoffkreisläufe – z.B. indem wir aus Grünschnitt hochwertige Humusprodukte und umweltfreundliches Biogas erzeugen. Wir freuen uns über jeden, der ebenfalls aktiven Umweltschutz betreibt. Daher ist es uns eine Herzensangelegenheit, die Aktion „Saubere Landschaft“ zu unterstützen.

19.02.2019 (WW)

Röthekuhle mit neuer Beschilderung

Unsere Röthe ist ein „Flächenhaftes Naturdenkmal“! Dieser Status ist nicht neu, dennoch gibt es einfach zu viele Mitbürger denen es egal ist, wie mit Flora und Fauna umgegangen wird. Jedenfalls scheinen die dazu gehörenden Regeln nicht unbedingt beliebt zu sein.

Wie soll man sich sonst erklären, dass die alte Beschilderung mit Graffity beschmiert, der Wasserstandsanzeiger herausgerissen und vernichtet, und selbst ein zusätzlich aufgestelltes Schild abgebaut und gestohlen wurde.

Das Angeln von mehreren Personen hatte in diesem Sommer Hochkonjunktur. Trotz einiger Hinweise auf das Angelverbot wurde fleißig weiter geangelt. Die Karpfen sind weg und auch die Hechte sind arg dezimiert worden. Was bleibt sind dann Müll und Angelreste für die Allgemeinheit.

So geht es nicht!!

Jeder ist herzlich eingeladen, sich bei der Röthe an der Natur zu erfreuen, sich zu erholen und Ruhe zu finden. Man sollte aber beachten: Angeln und Baden sind nicht erlaubt. Außerdem bitte keinen Müll zurücklassen! Die Natur bedankt sich für die Rücksichtnahme.  

 

Die Röthekuhle im Aulmoor - Natur pur!

Video-Spot zum Dorfgemeinschaftsfest

11.10.2018(HH)

Nachlese des Dorfgemeinschaftsfestes 2018 im Schatten des Kirchturms

Nicht nur im Dammerland, sondern auch im Holzhauser Dorfkern wurde am 03. Oktober eine After – Dorfgemeinschaftsfest – Party gefeiert. Rund 20 Kinder, Eltern und Großeltern trafen sich um 15.00 Uhr bei Mattens im Garten.

„Wir lassen die Kirche im Dorf,“ so das Motto des Wagens der Holzhauser Dorfstr. Und da rund um die Kirche über 20 Kinder leben, kam auch der Name „To morrow Land“ auf. So viele Kinder bedeuten „Zukunft“. Alle Helfer hatten sich beim Wagenbau kräftig ins Zeug gelegt und einen imposanten Wagen mit der Holzhauser Kirche erstellt.

Die Kirche stand im Mittelpunkt.

Rund um die Kirche hat Historie einen hohen Stellenwert. Alle, die auf dem Wagen mitfuhren, trugen ein weißes Shirt. Auf dem Rücken waren in blauer Schrift die alten Hofnamen gedruckt, z.B. Gemas, Schlenskers, Bruns, Wehmers, Mattens, Schmets und Meinsen. Es war den Teilnehmern wichtig, dass diese alten Hofnamen nicht in Vergessenheit geraten und auch den Kindern geläufig sind. Auch das HillerWebBlatt durfte bei dieser Party nicht fehlen, denn dieses Internetmagazin für Hille wurde im Schatten des Kirchturms gegründet.

Die Kinder vergnügten sich in Mattens Garten mit bunten Rasenspielen und die Erwachsenen ließen die drei Festtage anhand von Fotos und Videos noch einmal Revue passieren.

Auch die Holzhauser Ortsvorsteherin Kirsten Gardini war zu dieser Party gekommen. Klaus Hartmann ergriff die Gelegenheit um allen zu danken, die zum Gelingen des Dorfgemeinschaftsfestes 2018 beigetragen hatten. Ein besonderer Dank galt der Ortsvorsteherin und ihrer Familie, die die Vorbereitung und Durchführung des Festes voll unterstützten. Dieses Fest hat der Gemeinschaft im Dorf neue Impulse gegeben.

Der Holzhauser Dorfkern rund um die Kirche bedankt sich bei allen, die zum Gelingen dieses Dorfgemeinschaftsfestes beigetragen haben mit diesem Blumenstrauß.  

Video-Spot zum Dorfgemeinschaftsfest

10.10. 2018  (Ralf Duda)

Dammverein lässt Dorfgemeinschaftsfest

auf seine Weise Revue passieren

Am 3. Oktober hat der Holzhauser Dammverein nochmal seinen

80er-Jahre-Wagen vom Dorfgemeinschaftsfest aus der Scheune

geholt, um damit einmal gemeinsam durch das Holzhasuer

"Dammerland" zu fahren und auf diese Weise das

Dorfgemeinschaftsfest Revue passieren lassen

Auf ruhigen Strecken, die wenig befahren werden, sind sie mit Trecker

und Wagen eine gute Stunde kreuz und quer durch den Hiller Norden

gefahren, um noch einmal ihren Wagen der Öffentlichkeit zu zeigen.

Anschließend ging es zum Grillen in die Garage der Familie Duda, wo

dann die Bilder vom ganzen Dorfgemeinschaftswochenende zu sehen

waren.

Ein paar gemütliche Stunden fanden natürlich auch noch statt, man

wollte ja nicht einfach so wieder auseinanderlaufen.

Die geschmückten Wagen verbreiteten auch noch einmal Festtagsstimmumg !

Das nächste Treffen des Dammvereins findet am 16. Dezember um 17

Uhr bei der Familie Michael Duda statt, dort wird dann im dritten

Jahr eine Adventsparty stattfinden, zu der alle Mitglieder des

Dammvereins eingeladen sind.

So gemütlich wie die Planungen für das Dorfgemeinshaftsfest begannen, so gemütlich endete auch die After- Gemeinschaftsfest-Party. Der Dammverein sagt Danke allen Helferrinnen und Helfern, die dieses Fest bestens vorbereitet und durchgeführt haben und ein liebevolles Dankeschön gebührt dir, liebe Ortsvorsteherin Kirsten Gardini!.  

Video-Spot zum Dorfgemeinschaftsfest

04.10.2018  (HH)

Der große Wagenkorso

An Sonntag, den 16. 09., trafen sich ab  13.13 Uhr   13 festlich geschmückte Wagen zum Wagenkorso im Rahmen des Dorfgemeinschaftsfestes 2018 zur Fahrt durch das ganze Dorf.

Der Höhepunkt des dreitägigen Dorfgemeinschaftsfestes war der Wagenkorso am Sonntagnachmittag. 13 phantasievoll geschmückte Trecker mit Anhänger trafen ab 13.13. Uhr auf dem Holzhauser Sportplatz ein.

Das Eintreffen der Wagen war für alle Beteiligten ein spannender Moment, denn bis zu diesem Zeitpunkt wusste die Allgemeinheit in Holzhausen nicht, welche Motive gewählt wurden . Sie waren bis zu diesem Moment ein streng gehütetes Geheimnis.

Der Holzhauser Dorfkern hatte die historische Dorfkirche als Motov gewählt.

Der Begriff "Tomorrow Land"  wurde ausgesucht, weil über 20 Kinder rund um die Kirche leben. 

Auch das HillerWebBlatt  war mit dabei, denn das Internetmagazin für Hille wurde im Schatten des Kichturm gegründet. Wer einmal reinschauen möchte: www.hillerwebblatt.de

Ein besonders buntes Bild bot sich auf dem Sportplatz. Die geschmückten Wagen, aber auch die Menschen, die die Wagen begleiteten und auf den Wagen mitfuhren, hatten sich den Themen des Wagens entsprechend verkleidet.

Die Siedlung Eichenkamp stellte sich international vor: Bunte Paradiesvögel, Schotten, Japaner und selbst Damen vom Nil waren zum Holzhauser Dorfgemeinschaftsfest gekommen.

Um 14.00 Uhr setzte sich der Wagenkorso in Bewegung und fuhr in einem gemäßigtem Tempo  durch Holzhausen.  Damm, Siedlung Große Heide, Hasenheide, Lagerstr. und Gosenstr. wurden mit eingebunden. Ab 14.00 Uhr war auch die Cafeteria in der Bürgerhalle geöffnet und viele Gäste versüßten sich das Warten auf die Rückkehr des Wagenkorsos mit einer Tasse Kaffee und einem Stück selbstgebackenem Kuchen.

Gegen 18.00 Uhr traf der Wagenkorso wieder auf dem Sportplatz ein. Die Besatzungen der Wagen marschierten geschlossen in die Bürgerhalle. Hier wurde ausgiebig nach der Musik von DJ Heike getanzt. Bei der ausgelassenen Feierei wurde eine kleine Pause eingelegt, um der Holzhauser Ortsvorsteherin Kirsten Gardini zu danken, denn sie hatte dieses tolle Fest erfolgreich vorbereitet und durchgeführt.

  Holzhausen Wegstrecke

Hinweis:
Die linke Abbildung, kann durch durch Bewegung mit der Maus über diese, hier vergrößert dargestellt werden!
  Artikel im Mindener Tageblatt

Hinweis:
Die linke Abbildung, kann durch durch Bewegung mit der Maus über diese, hier vergrößert dargestellt werden!

10.10. 2018  (Ralf Duda)

Dammverein lässt Dorfgemeinschaftsfest

auf seine Weise Revue passieren

Am 3. Oktober hat der Holzhauser Dammverein nochmal seinen

80er-Jahre-Wagen vom Dorfgemeinschaftsfest aus der Scheune

geholt, um damit einmal gemeinsam durch das Holzhasuer

"Dammerland" zu fahren und auf diese Weise das

Dorfgemeinschaftsfest Revue passieren lassen

Auf ruhigen Strecken, die wenig befahren werden, sind sie mit Trecker

und Wagen eine gute Stunde kreuz und quer durch den Hiller Norden

gefahren, um noch einmal ihren Wagen der Öffentlichkeit zu zeigen.

Anschließend ging es zum Grillen in die Garage der Familie Duda, wo

dann die Bilder vom ganzen Dorfgemeinschaftswochenende zu sehen

waren.

Ein paar gemütliche Stunden fanden natürlich auch noch statt, man

wollte ja nicht einfach so wieder auseinanderlaufen.

Die geschmückten Wagen verbreiteten auch noch einmal Festtagsstimmumg !

Das nächste Treffen des Dammvereins findet am 16. Dezember um 17

Uhr bei der Familie Michael Duda statt, dort wird dann im dritten

Jahr eine Adventsparty stattfinden, zu der alle Mitglieder des

Dammvereins eingeladen sind.

So gemütlich wie die Planungen für das Dorfgemeinshaftsfest begannen, so gemütlich endete auch die After- Gemeinschaftsfest-Party. Der Dammverein sagt Danke allen Helferrinnen und Helfern, die dieses Fest bestens vorbereitet und durchgeführt haben und ein liebevolles Dankeschön gebührt dir, liebe Ortsvorsteherin Kirsten Gardini!.  

10.10. 2018  (Ralf Duda)

Dammverein lässt Dorfgemeinschaftsfest

auf seine Weise Revue passieren

Am 3. Oktober hat der Holzhauser Dammverein nochmal seinen

80er-Jahre-Wagen vom Dorfgemeinschaftsfest aus der Scheune

geholt, um damit einmal gemeinsam durch das Holzhasuer

"Dammerland" zu fahren und auf diese Weise das

Dorfgemeinschaftsfest Revue passieren lassen

Auf ruhigen Strecken, die wenig befahren werden, sind sie mit Trecker

und Wagen eine gute Stunde kreuz und quer durch den Hiller Norden

gefahren, um noch einmal ihren Wagen der Öffentlichkeit zu zeigen.

Anschließend ging es zum Grillen in die Garage der Familie Duda, wo

dann die Bilder vom ganzen Dorfgemeinschaftswochenende zu sehen

waren.

Ein paar gemütliche Stunden fanden natürlich auch noch statt, man

wollte ja nicht einfach so wieder auseinanderlaufen.

Die geschmückten Wagen verbreiteten auch noch einmal Festtagsstimmumg !

Das nächste Treffen des Dammvereins findet am 16. Dezember um 17

Uhr bei der Familie Michael Duda statt, dort wird dann im dritten

Jahr eine Adventsparty stattfinden, zu der alle Mitglieder des

Dammvereins eingeladen sind.

So gemütlich wie die Planungen für das Dorfgemeinshaftsfest begannen, so gemütlich endete auch die After- Gemeinschaftsfest-Party. Der Dammverein sagt Danke allen Helferrinnen und Helfern, die dieses Fest bestens vorbereitet und durchgeführt haben und ein liebevolles Dankeschön gebührt dir, liebe Ortsvorsteherin Kirsten Gardini!.  

10.10. 2018  (Ralf Duda)

Dammverein lässt Dorfgemeinschaftsfest

auf seine Weise Revue passieren

Am 3. Oktober hat der Holzhauser Dammverein nochmal seinen

80er-Jahre-Wagen vom Dorfgemeinschaftsfest aus der Scheune

geholt, um damit einmal gemeinsam durch das Holzhasuer

"Dammerland" zu fahren und auf diese Weise das

Dorfgemeinschaftsfest Revue passieren lassen

Auf ruhigen Strecken, die wenig befahren werden, sind sie mit Trecker

und Wagen eine gute Stunde kreuz und quer durch den Hiller Norden

gefahren, um noch einmal ihren Wagen der Öffentlichkeit zu zeigen.

Anschließend ging es zum Grillen in die Garage der Familie Duda, wo

dann die Bilder vom ganzen Dorfgemeinschaftswochenende zu sehen

waren.

Ein paar gemütliche Stunden fanden natürlich auch noch statt, man

wollte ja nicht einfach so wieder auseinanderlaufen.

Die geschmückten Wagen verbreiteten auch noch einmal Festtagsstimmumg !

Das nächste Treffen des Dammvereins findet am 16. Dezember um 17

Uhr bei der Familie Michael Duda statt, dort wird dann im dritten

Jahr eine Adventsparty stattfinden, zu der alle Mitglieder des

Dammvereins eingeladen sind.

So gemütlich wie die Planungen für das Dorfgemeinshaftsfest begannen, so gemütlich endete auch die After- Gemeinschaftsfest-Party. Der Dammverein sagt Danke allen Helferrinnen und Helfern, die dieses Fest bestens vorbereitet und durchgeführt haben und ein liebevolles Dankeschön gebührt dir, liebe Ortsvorsteherin Kirsten Gardini!.  

10.10. 2018  (Ralf Duda)

Dammverein lässt Dorfgemeinschaftsfest

auf seine Weise Revue passieren

Am 3. Oktober hat der Holzhauser Dammverein nochmal seinen

80er-Jahre-Wagen vom Dorfgemeinschaftsfest aus der Scheune

geholt, um damit einmal gemeinsam durch das Holzhasuer

"Dammerland" zu fahren und auf diese Weise das

Dorfgemeinschaftsfest Revue passieren lassen

Auf ruhigen Strecken, die wenig befahren werden, sind sie mit Trecker

und Wagen eine gute Stunde kreuz und quer durch den Hiller Norden

gefahren, um noch einmal ihren Wagen der Öffentlichkeit zu zeigen.

Anschließend ging es zum Grillen in die Garage der Familie Duda, wo

dann die Bilder vom ganzen Dorfgemeinschaftswochenende zu sehen

waren.

Ein paar gemütliche Stunden fanden natürlich auch noch statt, man

wollte ja nicht einfach so wieder auseinanderlaufen.

Die geschmückten Wagen verbreiteten auch noch einmal Festtagsstimmumg !

Das nächste Treffen des Dammvereins findet am 16. Dezember um 17

Uhr bei der Familie Michael Duda statt, dort wird dann im dritten

Jahr eine Adventsparty stattfinden, zu der alle Mitglieder des

Dammvereins eingeladen sind.

So gemütlich wie die Planungen für das Dorfgemeinshaftsfest begannen, so gemütlich endete auch die After- Gemeinschaftsfest-Party. Der Dammverein sagt Danke allen Helferrinnen und Helfern, die dieses Fest bestens vorbereitet und durchgeführt haben und ein liebevolles Dankeschön gebührt dir, liebe Ortsvorsteherin Kirsten Gardini!.  

Januar

Mi. 08.01. 19:00 Uhr Jahresanfangsgottesdienst der Frauen Kirche Holzhausen II

Februar

Di. 11.02. 19:30 Uhr Versammlung des landw. Ortsvereins Gaststätte "Zum Adler"

Fr. 14.02. 20:00 Uhr Skat- und Knobelabend des VfB Gaststätte "Zum Adler"

Sa. 15.02. 13:00 Uhr Bosseln des Dammvereins Familie Heino Buhrmester

Fr. 28.02. 20:00 Uhr Jahreshauptvers. des Förderv. Bürgerhalle Gaststätte "Zum Adler"

März

Fr. 06.03. 18:00 Uhr Weltgebetstag der Frauen Gemeindehaus

Fr. 06.03. 20:00 Uhr Jahreshauptvers. Freiwillige Feuerwehr Gaststätte "Zum Adler"

So. 22.03. 14:00 Uhr Holzhauser Schnatgang Dorfgarten an der Handwerksscheune

Di. 24.03. 19:00 Uhr Jahreshauptversammlung des Heimatvereins Handwerksscheune

Fr. 27.03. 19:30 Uhr Jahreshauptversammlung des VfB Holzhausen Gaststätte "Zum Adler"

VfB Holzhausen Holzhausen und die Bürgerhalle

Heimatverein Holzhausen Erhaltung der historischen Schmiede und der Museumsscheune

Dammverein Holzhausen Pflege des Ortsteil und der Nachbarschaft

Förderverein Bürgerhalle Holzhausen Förderung des Sports, insbesondere der Jugendarbeit sowie die Pflege des Kulturgutes im Bereich der Bürgerhalle

Landw. Ortsverb. Holzhausen II ... Zurück zur Übersicht oder Ortschaft

StartseiteRedaktionssystemImpressumDatenschutzUpload