Eickhorst

.. Zurück zur Übersicht der Ortschaften

02.04.2020 (HH)

Osterspaziergang durch Eickhorst

Ein Felsengrab lädt zur inneren Einkehr ein

Hille – Eickhorst. In diesen Corona Zeiten sind selbst zu Ostern Präsent - Gottesdienste nicht erlaubt. Die Freie Christengemeinde  Eickhorst e.V. hat sich etwas besonderes ausgedacht. Sie lädt zu einem Osterspaziergang durch das Dorf ein.

Dazu schreibt die Gemeinde:

„Ruhe, Zeit mit der Familie, frische Luft, Spiel, Spaß und Denkanstöße über das Alltagsgeschehen hinaus kannst du auf dem Osterspaziergang in Eickhorst erleben. Im Dorf sind interaktive Stationen für Jung und Alt aufgebaut. Entlang des Weges wird es für die Kinder spaßige Aktionen und eine Verlosung geben. An der 1. Station der Wassermühle liegen Laufzettel bereit, die entlang der Route begleiten. Einen Stift zum Malen und Schreiben bitten wir selbst mitzubringen.“

Am Gemeindezentrum der Kreuzgemeinde,  Friedhofstraße 8, wurden auf dem Dach eines Nebengebäudes drei große Kreuze aufgestellt. Sie sollen an Jesu Leidensweg erinnern. Auf einer überdachten Terrasse wurde symbolisch ein Felsengrab errichtet, das die Ostergeschichte in Erinnerung ruft.

Von Pastor Jan Scheuermann war zu erfahren, dass alle Eickhorster, die Ruhe und Besinnung suchen, zum Besuch des Felsengrabes eingeladen sind. Das Gelände ist frei zugänglich und kann zu jeder Zeit besucht werden. Inzwischen wurde auch ein Gebetsbriefkasten am Gebäude angebracht. Hier können die Gäste für andere und für sich beten. Flyer liegen bereit, die über den Leidensweg Christi und das Ostergeschehen informieren.

In diesem Zusammenhang erinnert Jan Scheuermann an die Outdoor – Krippe, die in der letzten Weihnachtszeit an dieser Stelle stand. Sie wurde von den Eickhorstern gut angenommen und häufig besucht. Zu Ostern 2021 wünscht er sich, dass viele Menschen im Rahmen eines Osterspazierganges auch das Felsengrab besuchen und sich auf Ostern einstimmen lassen.

 

Schnelles Internet für Eickhorst und Unterlübbe.

Am Mittwoch, dem 29.01.2020, war die Sporthalle in Eickhorst mit ca. 250 Menschen mehr als überfüllt. Dass so Viele Intersse an einem Vortrag haben, zeigt, wie wichtig das Thema Breitbandausbau in den betreffenden Dörfern ist. Dieses Jahr ist es nun endlich so weit. Nach langer Warte- und noch längerer Vorbereitungszeit kommt das schnelle Glasfasenetz zu uns. Mögliche Download Geschwindigkeiten bis zu 1000 Mbit/s, das ist ca. 20 Mal so schnell, wie die derzeitige durchschnittliche Geschwindigkeit, zumindest an meinem Wohnort in Eickhorst. Und nun die wichtigsten Informationen zusammengefasst.

Bereits im Februar 2020 wird mit den Bauarbeiten begonnen, 19 Kilometer Trasse, 42 Kilometer Leerrohr, 120 Kilometer Glasfaser, 450 Hausanschlüsse, das sehen die Bauarbeiten vor. Dazu werden 80-120 Mitarbeiter benötigt, die bald unverkennbar sichtbar das Bild in Eickhorst prägen werden. Ende Juni 2020 soll die Hauptleitung stehen, ab dann werden Anschlüsse von Haus zu Haus hinzugeschaltet, so dass man Juli/August mit den ersten hoffentlich zufriedenen Kunden rechnet. Das Großprojekt wird durch drei Firmen umgesetzt, gustav als Anbieter, Eltel als Bauunternehmer und Primevast als Geldgeber.

Bis zum 15.02.2020 ist es noch möglich, Vorverträge zu schließen, wodurch insbesondere die Baukosten entfallen. Nach diesem Stichdatum ist keine Kostenübernahme für den Anschluss nicht mehr möglich.

Also nur noch wenige Monate und etwas Geduld. Dann sind Eickhorst und Unterlübbe, zumindest was den Internet Anschluss betrifft, bereit für die moderne Zukunft.

Ekh_Kultur

05.08.2019 (HH)

Kino auf dem Stoppelfeld

Eickhorst. Auf dem Stoppelfeld neben der Eickhorster Mühle fand kürzlich ein Open - Air - Kino statt. „Astrid“ hieß der Streifen, der sich mit dem Leben der weltbekannten Kinderbuchautorin Astrid Lindgren befasste.

"Auch in diesem Sommer werden bei den FilmSchauPlätzen NRW in ganz Nordrhein-Westfalen besondere Filme vor ausgewählten, oft beeindruckenden und stets außergewöhnlichen Kulissen unter freiem Himmel gezeigt". Armin Laschet, Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen, Schirmherr der FilmSchauPlätze 2019.

Die Geschichten von Pippi Langstrumpf oder Michel aus Lönneberga waren vielen Besucherinnen und Besuchern aus Kindertagen bekannt und es war spannend, auch mal etwas über das Leben der bekannten Autorin zu erfahren.

Die Film- und Medienstiftung NRW und der Mühlenkreis ermöglichten diesen Filmabend. Die Mitarbeiter hatten eine große aufblasbare Leinwand und die Vorführtechnik mitgebracht. Für das Rahmenprogramm, oder besser gesagt für das Vorprogramm, sorgte die Mühlengruppe Eickhorst.

Die Filmvorfühtung war gut besucht, viele Autos parkten an diesem Abend an den Zufahrtswegen zur Eickhorster Mühle.

Bei Einbruch der Dunkelheit begann die Filmvorführung. Doch zuvor begrüßte Landrat Dr. Niermann, Anna Fantl von der Medienstiftung und Ulrike Grannemann, Mitglied der Mühlengruppe Eickhorst, die Gäste. Anna Fantl führte in ihrem Grußwort aus, dass es der Filmstiftung wichtig sei, dass ein besonderer Film auch an einem geeigneten Ort vorgeführt werde. Dadurch würden auch kleine Orte in NRW an Bekanntheit gewinnen. Alle Vorführorte wurden vom Filmteam sorgfältig ausgewählt. Im Sommer 2014 fand an der Mühle Südhemmern auch eine erfolgreiche Open-Air- Filmvorführung statt.

An einem milden Sommerabend auf einer großen Leinwand in der freien Natur einen interessanten Film zu sehen, das war für viele Besucherinnen und Besucher ein besonderes Erlebnis. 

Kommentar, HH

Auf einem Stoppelfeld einen besonderen Film zu sehen, das hat was. Die Zeit verlief wie im Fluge und ich war überrascht, als der Film plötzlich zu Ende war. Zwei Stunden sollte er dauern, wo war die Zeit nur geblieben?  Irgendwie drängte sich mir der Gedanke auf, das kann doch nicht das ganze Leben der weltberühmten Kinderbuchautorin gewesen sein. Es war auch nur ein Teilbereich, Kindheit, Jugend und die Entwicklung des Mädchens Astrid zu einer jungen Frau und Mutter.

 Alles wurde zwar sehr einfühlsam erzählt, aber der Film ließ Fragen offen: Wann begann Astrid Lindgren damit, Bücher zu schreiben, wie wurden ihre ersten Bücher von den Leserinnen und Lesern aufgenommen, besonders ihre aufregenden pädagogischen Ansätze und welche Schritte führten zum Weltruhm? Ich wünsche mir, dass es noch einen zweiten Teil geben wird, der die offenen Fragen beantwortet.

01.05.2019 (Text und Fotos Ralf Duda, H.H.)

Eickhorster Feuerwehr und ihr Osterfeuer

 In Eickhorst wurde auch in diesem Jahr zünftig das traditionelle Osterfeuer gefeiert. Dabei kamen vor allem die Kinder voll auf ihre Kosten. Mit vielen Aktionen, unter anderem mit Blaulicht durch Eickhorst fahren, wurde der Nachwuchs bestens bei Laune gehalten.

Für die Erwachsenen ging es auch schon Nachmittags mit Kaffee und Kuchen los, es wurde wirklich sehr viel geboten.Die Eickhorster Bürger belohnten den starken Einsatz der Feuerwehr mit sehr gutem Zuspruch. Sogar aus der Luft wurde dem Osterfeuer zugesehen.

Das Wetter tat sein übriges, das diese Feier allen in guter Erinnerung bleiben wird. 

Das Osterfeuer leuchtete weit ins Land hinein und lud Eickhorster und Gäste ein, am Feuer zu verweilen.

Rückblicke

Aktuell
Kino auf dem Stoppelfeld

Eickhorst. Auf dem Stoppelfeld neben der Eickhorster Mühle fand kürzlich ein Open - Air - Kino statt. „Astrid“ hieß der Streifen, der sich mit dem Leben der weltbekannten Kinderbuchautorin Astrid Lindgren befasste. mehr...

Archiv-Artikel
Osterfeuer 2018

... Kinder im Mittelpunkt weiterlesen...

Baseball in Eickhorst

Amerika´s Volkssport auf dem Dorf!
Es wurde trainiert und gespielt. Die Grundregeln sind einfach erklärt. Ein Team ist in Angriff, schlägt den Ball und läuft die sogenannten Bases eine Runde bis zu dem Platz, wo weiterlesen...

Trecker-Tauziehen

... die Feuerwehr (und andere) ziehen schwer!

Kraft, Geschicklichkeit und Teamgeist waren beim dritten Trecker - Tauziehen in Eickhorst gefragt. Die Löschgruppe Eickhorst veranstaltete zum dritten Mal diesen Wettbewerb. Er fand seit 2013 alle zwei Jahre am Feuerwehrgeräte in Eickhorst statt. weiterlesen...

... letzte Artikel

... geht es zurück, zum Kartei-Reiter der letzten Artikel mehr...

StartseiteRedaktionssystemImpressumDatenschutz